Aotearoa - Am (anderen) Ende der Welt

Auf & Davon...

 
25Januar
2014

Und es regnet schon wieder...

... was ist nur mit dem Sommer los?! Und meine Gastmutter ist draussen joggen. haha :D o.O Die Neuseelaender verstehen es selbst nicht, sagen, dass man sich wie im Winter fuehlt. Eigendlich koennte man anscheinend ein Grillfest fuer naechste Woche ausmachen und das Wetter wuerde gut sein- aber so?

Letzte Woche habe ich mich mit AuPair Freunden aus der Stadt getroffen. Zusammen sind wir auf ein Jazz-Festival in einen Park gegangen zum Picknicken, danach haben wir eine Winddrachenausstellung im angrenzenden Park angeschaut, sind anschliessend mit dem Rad an den Strand gefahren und haben zum Schluss zurueck in der Stadt noch Karten gespielt.

Seit zwei Wochen haben wir ausserdem zwei neue Maedels auf der Farm, die wie ich Farmstay machen. Also bin ich nicht mehr ganz so abgeschieden ;)

Gestern waren wir mit meinem Gastvater wieder auf einem Stockcar- Rennen. Es war zwar nicht ganz so spektakulaer wie beim ersten Mal, da es nur drei verschiedene Fahrzeuge gab und die Sidechairs, die mir am Besten gefallen hatten, nicht darunter waren, aber es hat sich auf jeden Fall trotzdem gelohnt!

Und, mir ist heute Morgen aufgefallen, dass ich in ein paar Tagen schon Halbzeit von meinem Neuseelandaufenthalt habe! Die Zeit vergeht so schnell und trotzdem kommt es mir vor, als waere ich schon Jahre hier! Wirklich!...

01Januar
2014

Happy new year! ;)

Weihnachten wird hier am Morgen vom 25ten gefeiert. Also habe ich meiner Gastmutter in der Nacht geholfen, die Geschenke unter den Baum zu bringen und mit Schokolade ummantelte Erdnuesse als Renntierkot im Haus zu verteilen. Am Morgen gabs dann gleich nach dem Aufstehen Bescherrung und der 7-jaehrige Junge hat mit einer Schaufel muehsam und angeekelt die Schokonuesse eingesammelt und aus dem Haus geschmissen. :D Dann gab es Brunch bei der Grossmutter von meinem Gastvater und direkt anschliessend Mittagessen und Kaffe bei einer Tante. Als wir am Abend nach Hause kamen, fand noch ein Abendessen in unserem Haus statt mit ein paar Gaesten von den Ferienhaeuser. Also viel Trubel und Gegesse...

An meinem Geburtstag sind wir mit der halben Verwandtschaft zu einem Fluss gefahren zum Baden und Grillen, was total schoen war! Das Wasser war richtig erfrischend (viel sauberer und kaelter als im Meer). Die Oma hat mir dann noch einen Kuchen gebacken und der Opa hat mir Rosen geschenkt xD

Neujahr leider nicht so spannend. Eigendlich war geplant, dass wir alle zusammen zu der Schwester von meiner Gastmutter in die Stadt gehen und dort ein bisschen feiern (mit Singstar und so... haha!) und um Mitternacht ins Zentrum laufen koennen, wo man den Countdown mitrunterzaehlt und sich das Feuerwerk anschauen kann, aber daraus ist dann nichts geworden, weil der kleine Junge seit Tagen schon kraenkelt und jetzt seit dem Wochenende richtig flach liegt. Er hatte fast 40 Grad Fieber, wir waren mit ihm 3mal beim Doktor, haben jetzt eine Urinprobe noch eingereicht und er schreit den ganzen Tag, rennt herum und wirft sich dann aber wieder auf den Boden und liegt nur da (aber schreit immer noch). Ausserdem isst er fast nichts, spuckt die Medizin wieder aus und schlaeft auch nicht wirklich. Das ist bald echt nicht mehr zum Aushalten, weil jeder schon genervt ist und man nichts machen kann ausser im Haus zu sein, weil es seit ein paar Tagen auch noch regnet! Heute waren wir schon 3mal im Auto und sind einfach nur durch die Gegend gefahren in der Hoffnung, dass er einschlaeft... Aber war eigendlich ganz lustig, weil wir durch die Stadt gefahren sind und die Villas von den reicherern Leuten aus dem Fenster heraus angeschaut haben und einfach ohne Plan rumgefahren sind...

Okay... Ich schreib dann mal wieder, wenn es etwas Schoenes zu berichten gibt! :)

12Dezember
2013

Dies & Das

In der Zwischenzeit ist wieder einiges passiert:

Der Junge hat einen Jaeger ueberredet mit ihm ein Wildschwein zu fangen und sie haben es tatsaechlich geschafft! Dann hatten wir ueber eine Woche ein kleines Schwein in einem Kaefig, aber haben es wieder frei gelassen, da sich der Junge nicht darum gekuemmert hat.

Wir waren auch mal am Sandstrand zum Schwimmen, sonst sind wir immer bei den Steinwaenden bei der Strasse direkt ins Wasser gegangen.

Ausserdem war ich mit dem kleinen Jungen in der Stadt am Fluss, waehrend meine Gastmutter einen Termin hatte. Sie gab uns Chips um auch die Voegel zu fuettern und den Jungen so bei Laune zu halten (da er in letzter Zeit zahnt und nicht so gut drauf ist). Schon nach ein paar Minuten waren bestimmt 30 Seemoewen um uns, die total viel Krach gemacht haben, dass auf einmal keine Menschen mehr um uns herum waren und wir ganz alleine auf der Wiese sassen... Ups! :D

Und ich habe eine andere Deutsche kennengelernt, die in Nelson als Aupair arbeitet und mit der ich mich oefters mal treffen kann.

Am Wochenende waren wir in "The Gardens Of The World", wo eine Weihnachtsveranstaltung mit Blaskapelle, Frauenchor und Father Christmas stattfand. Father Christmas hat in die Kindermaenge vor ihm Suessigkeiten geschmissen und ich habe mich eher wie an Fasching gefuehlt. Apropos Weihnachtsgefuehle: Die habe ich kein bisschen trotz Weihnachtsbaum, der schon seit dem 1. Dezember im Wohnzimmer steht und mit Plastikkugeln und  Zuckerstangen geschmueckt ist. Den Weihnachtsbaum haben wir uebrigens selber ausgesucht und abgesaegt. Dafuer sind wir mit dem Grossvater und Tante, Onkel und deren Kinder in dem alten Landrover ans andere Ende der Farm gefahren und dort ueber den Zaun ins angrenzende Forstgebiet geklettert und 4 Tannenbaeume geklaut. Pssst... Und als wir wieder zurueckgefahren sind, waren nicht nur wir auf der Ladeflaeche von dem Truck, sondern auch noch die Baeume, sodass der Onkel sich aussen festgeklammert hat und meine Gastmutter auf der Motorhaube sass, weil sonst absolut kein Platz mehr da war. Der Tannenbaum sieht allerdings ganz ander aus als bei uns Zuhause, da man noch die hellgruenen Triebe erkennen kann und er ganz buschig ist.

Gestern Abend haben wir noch ein paar Schafe von dem hinteren Ende der Farm in den Schaerstall geholt, da der Grossvater gesehen hat, dass eins von ihnen von den Fliegen befallen ist. Und als er das Fell an der Stelle weggeschaert hat, kamen aus dem Schaf lauter Maden raus!!! Das ist so schrecklich! Aber da er es noch rechtzeitig erkannt hat und die Maden sich noch nicht zu tief reingefressen haben, wird es das Schaf wahrscheinlich ueberleben. Ausserdem war noch ein Lamm davon befallen, von dem der Schwanz noch nicht abgeschnitten wurde (was die Wahrscheinlichkeit eines solchen Befalls erhoeht).

So, das wars jetzt erstmal wieder :)

27November
2013

Schweinejagd

Heute Abend war ich mit dem siebenjaehrigen Jungen auf Wildschweinjagd. Hier sind naemlich so viele kleine Wildschweinjunge im Busch unterwegs, die die Zaeune kuputtknabbern und Loecher drunter graben, dass die Ziegen abhauen und im angrenzenden Forstgebiet erschossen werden. Komischerweise sehen wir immer nur die kleinen Jungen, aber nie eine Mutter. Der Onkel und der Grossvater haben auch schon drei geschossen. Aufjedenfall haben der Junge und ich versucht eins zu fangen. Wir haben auch zwei gefunden und nur haarknapp verfehlt. Morgen versuchen wirs nochmal zusammen mit seiner Cousine. Die Schweinchen sind so suess! Also lieber fangen und essen, wenn es gross ist, als gleich zu erschiessen! :(

Am Wochenende waren wir auf der LNP-Show (wenn das der richtige Name ist?). Das ist wie ein Rummel, Markt und Tierschau in einem. Wie gesagt waren da viele Marktstaende mit allem moeglichen Zeugs zum Verkauf (von Suessigkeiten ueber Huete und Saettel bis hin zu Pflanzen), ausserdem viele Rummel-Fahrgeraete und allerhand Tiere waren ausgestellt (Rinder, Alpackas, Huehner, Schafe, Ziegen...). Ausserdem gab es Pferderennen und dressierte Schafe wurden gezeigt. Ein Schaerwettbewerb gab es (an dem mein Gastvater und -opa auch fast mitgemacht haetten) und ein Holzhackwettbewerb. Es war total heisses Wetter und fast jeder hatte einen Hut auf, oft einen Cowboyhut - da fuehlt man sich wie im Wilden Westen. ;) Danach hatten wir ( 4Erwachsene und 8 Kinder! = Stress pur ;) ) noch ein Picknick auf der Wiese am Auto. Es war so schoen!

Meine Gasteltern haben kutzfristig entschieden, dass mein Gastvater auf See geht um auf einem Fischerboot zu arbeiten. 2 Monate lang! Je nach dem wie schnell sie die Fische fangen, kommen sie ein paar Tage frueher oder spaeter nach Hause. Sie duerfen halt erst wieder zurueckkommen, wenn das Schiff voll ist... :/ (Also ist er auch ueber Weihnachten nicht da)

Und da es so heiss war, war ich mit meiner Gastfamilie schon zweimal im Ozean schwimmen. :D Das Wasser ist auch relativ okay von der Temperatur her.

Und das ist grad mein absolutes Lieblingslied: :)

 Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DzD12qo1knM

17November
2013

Muskelkater

Mir tut alles weh! :) Gestern habe ich mit dem aelteren Sohn und seiner aelteren Cousine (und fuer eine Weile mit meinen Gasteltern) 5 Stunden Fangi, Verstecki und Ball gespielt! Jetzt hab ich ueberall blaue Flecken und Muskelkater! :D

Danach hat uns der Gastvater uns auf einem alten Bob mit seinem 4Rad-Gelaendebike (oder wie man sowas nennt) ueber die Wiesen gezogen. Hat super viel Spass gemacht! ;)

15November
2013

Farmwork

Am Wochenende hatte ich viel Zeit dem Vater meiner Gastmutter zu helfen, da meine Gasteltern ja nicht da waren, dafuer aber die Grosseltern vaeterlicher Seits und die sich hauptsaechlich um die Kinder gekuemmert haben.

Wir waren wieder Tiere fuettern, haben die Schafe auf eine andere Weide gebracht und einigen Schafen Medizin gegen Wuermer etc. in den Mund gespritzt und mit Kreide gekennzeichnet.

Ein paar Tage zuvor habe ich meinen Gasteltern geholfen den jungen Schafen den Schwanz abzuschneiden, die Ohren zu kennzeichnen und die Bocklaemmer zu kastrieren. Das hoert sich furchtbar an, aber wenn man den Schafen den Schwanz nicht abschneidet, verfaengt sich darin der Kot und das Risiko, dass sie von Parastiten befallen werden, die sie von innen heraus aufressen ist sehr gross. Ich bin die ganzen 30 Schafe lang dabei geblieben und habe geholfen, aber danach war mir schon ein bisschen schlecht. Vorallem wenn man die Hunde sieht, die sich ueber die blutenden Schwaenze hermachen. Noch immer liegen manchmal welche im Gras rum...

Aber am Meisten hat mir bis jetzt das Schaeren gefallen. Ich hab die Wolle zusammengemacht und nach jedem Schaf die Arbeitsflaeche gekehrt. :D

13November
2013

Nachtschreck

Oh mann! DIe letzte Nacht war der Horror! Meine Gasteltern fliegen heute nach Gisborne zu der Schwester von meiner Gastmutter fuer vier Tage. Dann kommen die Eltern von meinem Gastvater um mit mir auf die Kinder aufzupassen. Aufjedenfall waren meine Gasteltern deswegen gestern abend um 10 Uhr noch in der Stadt im Supermarkt und ich hab gewartet bis sie wieder zurueckkommen. Dann hat der aeltere Junge angefangen zu weinen, also bin ich in sein Zimmer um ihn zu troesten. Jetzt hatte er aber keinen Alptraum, sondern einen Nachtschreck! Ich hab mal gelesen, dass man Kinder in solchen Phasen nicht wecken darf, aber als er nach 10 endlos langen Minuten immer noch geschrien und um sich geschlagen hat hab ichs doch versucht- ging aber sowieso nicht. Als er dann im Bett noch aufgestanden ist und gerufen hat: "It hurts, it hurts so much!", hab ich dann versucht meine Gasteltern auf dem Handy anzurufen, aber beide hatten ihres zuhause gelassen. Letztendlich hab ich dann die Eltern von meiner Gastmutter angerufen und die kamen auch gleich vorbei (die wohnen nur 400Meter weiter auf der Farm). Aber als sie ankamen wars vorbei! Ich kam mir echt bescheuert vor! Der Grossvater hat dann den Jungen geweckt, er konnte sich aber an nichts erinnern und hat weiter geschlafen waehrend die Grosseltern noch zu mir gesessen sind und auf meine Gasteltern gewartet haben. Als diese dann wieder da waren haben wir zusammen noch Haenchen aussem Kuehlschrank gegessen und geredet, was wieder ziemlich lustig war...

Allerdings hats nicht lange gedauert und der Junge hatte wieder einen Nachtschreck, wie noch zwei weitere Male in der Nacht. Jedesmal hat die Mutter ihn danach aufgeweckt und beim dritten Mal wecken war er total sauer und hat geschrien, dass er es nicht lustig findet, dass sie ihn die ganze Zeit aufweckt, und dass sie ihn einfach schlafen lassen soll... xD

Ja, das war meine Nacht ;) Freu mich schon auf die naechste...

05November
2013

...

Genau seit heute bin ich jetzt schon eine Woche bei der Farmfamilie und 4 Wochen von zuhause weg! Wie schnell die Zeit vergeht...

Die Familie ist echt super! Fast alle sind ein bisschen verrueckt, aber es ist einfach so lustig mit ihnen zusammenzusitzen! Unternommen haben wir auch schon viel: Ich habe ein bisschen von Nelson gesehen, wir waren am Strand, Preston hatte ein Touch-Rugby-Spiel, wir waren bei einem Autorennen mit Feuerwerk, Wayne hatte Geburtstag und gestern waren wir bei Rachels Tante und haben im Fernsehen das Pferderennen verfolgt, bei dem fast jeder Kiwi mitwettet :)

Mein Kuchen, den ich Wayne gebacken hatte kam echt gut an - ich hab zwar den Rauchalarm ausgeloest, als ich den Backofen aufgemacht habe und musste die obere Kruste abkratzen, weil die verbrannt war, aber das war nur weil der Ofen schon so alt ist und staendig ueberhitzt! xD

(Leider kann ich hier keine Fotos hochladen weil der Laptop zu alt ist...)

30Oktober
2013

Farmstay

Die Hinreise von Auckland ueber Wellington nach Nelson hat prima geklappt! Hab im Bus zwei Maedels kennengelernt, aus Californien und Deutschland. ;)

Gestern wurde ich dann von meiner Farmfamilie abgeholt, und die sind alle so nett! Und das Farmland ist auch ziemlich gross, aber ein Grossteil ist mit Busch ueberwachsen, sodass etwa die haelfte genutzt wird. Habe gestern schon die Huetten fuer die Gaeste gesehen und die sind echt schoen!

Heut morgen hab ich beim Schafe schaeren zugeschaut und ich bin voll begeistert, was die Schafe alles mit sich machen lassen. Die sind so beweglich! :D

Und unten am Fluss war ich auch schon um die Schweine mit altem Brot zu fuettern. Da sind Kaesten mit Backwaren (Brot, Donuts, Muffins, Pizzastuecke,...), die verpackt ein paar Tage im Supermarkt gelegen haben (also noch gut sind) und dann in Wasser eingeweicht werden und den Schweinen gegeben werden! Dass sieht alles so lecker aus! Wenn die naechste Ladung kommt, darf ich mir ein paar Muffins rausholen. xD

20Oktober
2013

Familientreff

Heute hab ich einen Grossteil der Familie meiner Gastmutter gesehen.

Am Mittag gab es so was wie Kaffe und Kuchen und Haeppchen bei ihrem Onkel (muetterlicher Seits). Anlass war sein 60ter Geburtstag. Er lebt in einem sehr stielvollen Haus in einem Vorort von Auckland und direkt an seinen Garten grenzt ein rieseiger Golfpark! Man koennte meinen, dass waere alles sein Garten! Unglaublich! Aber manchmal kommt es vor, dass ein Golfball angeflogen kommt- ist also nicht ganz ungefaehrlich! In seiner Kueche, hat er eine grosse Schale, in der er alle Baelle sammelt mit denen er oder sein Haus schon attackiert wurden. Ich hab mich fast die meiste Zeit mit einem aelteren Herrn (ueber 90) unterhalten, was sehr interessant war, aber auch ziemlich anstrengend!

Bevor wir aber anschliessend zur Familie vaeterlicher Seits fuhren, machten wir mit ihrer (meiner Gastmutter) kleinen Nichte und ihrem Neffe einen Zwischenstopp auf One Tree Hill. Auf diesem grassbewachsenen und mit freilaufenden Schafen ueberlaufendem Huegel mitten in den Wohnvierteln liegend, wurde ein Denkmal fuer einen Mann errichtet, der ein Teil Neuseelands den Maori zurueckgegeben hat. (Wenn ich das richtig verstanden habe).

Danach waren wir dann zum Abendessen bei ihrer Familie vaeterlicher Seits eingeladen. Es gab wieder Haeppchen, die aber nicht so meinem Geschmack entsprachen, entweder total Fleischhaltig, oder richtig klebrig suess! Der Anlass fuer das Familientreffen war, dass ihre Cousine, die schon seit Jahren in Kenia lebt, gerade zwei Wochen auf Besuch in ihrer alten Heimat ist. Ein Onkel meiner Gastmutter hat schottische Wurzeln und kann Dudelsack spielen, was er mir dann auch vorgefuehrt hat! Voll cool... :D

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.